Dr. med. Stefan Tschöke

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Behandlungsphilosophie

Mein Arbeitsschwerpunkt ist die Begleitung von Menschen mit seelischen Schwierigkeiten. Gesundheit und Krankheit als technisches Wechselspiel von Ursache und Wirkung zu sehen greift dabei zu kurz. Wir alle haben im Laufe des Lebens sinnvolle Strategien finden müssen, um „zurecht“ zu kommen, weiter zu kommen oder auch schlicht in schweren Zeiten emotional überleben zu können. Dabei nimmt die Seele bei Lösungsversuchen auch „Nebenwirkungen“ in Kauf, die sich als körperliche Krankheiten, extreme emotionale Zustände, „schlechte Gewohnheiten“ oder auch „Fallen“ zeigen, in die wir im zwischenmenschlichen Kontakt immer wieder tappen. Diese Hintergründe und Zusammenhänge gemeinsam zu entdecken ist das erste Anliegen in der Therapie. Dabei wollen auch körperliche und biologische Aspekte verstanden werden; hierzu können eine psychosomatische Betrachtungsweise und auch Erkenntnisse aus der neurobiologischen Forschung beitragen.

Meine Denkschwerpunkte in der Begegnung mit ratsuchenden Menschen sind:

  • Wie können wir das innere, seelische System kennen-, verstehen und schätzen lernen?
  • Welche biographischen, aber auch (familiär-) systemischen Dynamiken - auch transgenerational - wirken in mir?
  • Welche Themen hinsichtlich Sinnsuche und Glaube/Spiritualität spielen dabei eine Rolle?
  • Welche (heute noch leidenden oder verdrängten) inneren Anteile brauchen welche Unterstützung, damit das innere System sich positiv entfalten kann?  

Die Betreuungsintensität ist unterschiedlich und reicht von wenigen Terminen in mehrwöchigem Abstand (z.B. bei  einer langfristigen medikamentösen Therapie) bis hin zu wöchentlichen Sitzungen einer intensiven tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie.

Wichtig ist mir dabei die Kooperation mit Fachkolleginnen und Fachkollegen wie Traumatherapeuten, Paartherapeuten, dem Sozialpsychiatrischen Dienst und Beratungsstellen, aber im Einzelfall auch mit Seelsorgern und systemischen Therapeuten (Familien- und Organisationsaufstellungen).